Green Deal – F├╝r geschickte Wirtschaftsstrategen

greendeal spielbrett

spielkarten greendeal

Zielgruppe von Green Deal sind Freunde von Brettspielen und Wirtschaftssimulationen sowie umweltbewusst lebende Spiele-Fans. GreenDeal eignet sich f├╝r die private Spiele-Runde zuhause, aber auch als Lernmaterial f├╝r Workshops zum Thema ÔÇ×Corporate Social ResponsibilityÔÇ×. Es f├Ârdert nachhaltiges und sozial verantwortliches Entscheiden und ist ein gutes Beispiel daf├╝r, dass Gewinn-Erzielung und R├╝cksichtnahme nicht unbedingt Gegens├Ątze sein m├╝ssen.

Das auf der rechten Seite gezeigte Bild bildet die GreenDeal Karten ab ÔÇô sie sind zweisprachig (deutsch und englisch).

Wie wird Green Deal gespielt?

Bei Green Deal, das mit 3 bis 5 Spielern gespielt wird, geht es um ├Âkologisch nachhaltiges, sozial verantwortungsbewusstes und zugleich profitables Wirtschaften. Die ├Ąu├čeren Rahmenbedingungen sind alles andere als einfach.

Du und deine Mitspieler leiten im Jahr 2050 international agierende Unternehmen, denen die Politik strenge Vorgaben macht: Die weltweite Rohstoff-Knappheit zwingt zum umweltbewussten Produzieren, sozialer Unfrieden kann nur mit einer sozial vertr├Ąglichen Firmen-Politik verhindert werden. Au├čerdem darf nat├╝rlich auch der Profit nicht zu kurz kommen.




Deine Kundschaft ist sehr anspruchsvoll, sodass du PR-Kampagnen zur Verbesserung des Unternehmens-Images durchf├╝hren musst. Um erfolgreich zu sein, bist du gezwungen, die Strategien deiner Mitspieler vorherzusehen und deine eigene Strategie auf ihre auszurichten. Dabei helfen dir strategisch g├╝nstige Kooperationen und das Verklagen von Wettbewerbern.

Wichtig ist auch, dass du in jeder der 10 Spielrunden ├╝ber gen├╝gend Kapital verf├╝gst, um sinnvolle Investitionen zu t├Ątigen, deine PR-Kampagnen zu finanzieren und Dividenden an deine Aktion├Ąre auszusch├╝tten.

Strategien und Sieger

greendeal spielbrett

Green Deal Spielbrett und Karten

Zu Beginn der Spielrunden legt jeder Spieler in einer Auktion fest, wie viel Kapital es ihm wert ist, Start-Spieler zu werden und sich so das beste Projekt sichern zu k├Ânnen. In den ersten Runden hast du noch die M├Âglichkeit aufzuholen, falls du einige unvorteilhafte Entscheidungen getroffen hast. F├╝r gute Unternehmens-Reputation gibt es Punkte, f├╝r den schw├Ąchsten Unternehmensbereich (den nachhaltig produzierenden) und f├╝r wirtschaftlich profitabelstes Handeln.

Jeder Spieler nutzt Projekt- und Aktionskarten und ist laut Spielregeln verpflichtet, sich in allen vier Projekt-Kategorien zu engagieren, um am Schluss f├╝r die am schw├Ąchsten entwickelte Zusatz-Punkte zu erhalten. Au├čerdem bekommt derjenige Sieger-Punkte, dessen Unternehmen in allen vier Kategorien die beste Reputation hat. Da es nat├╝rlich keine musterg├╝ltige Strategie gibt, die zum Sieg f├╝hrt, bleibt Green Deal bis zum Schluss spannend.

Gesiegt hat, wer die meisten Punkte sammeln konnte!

Gesellschaftsspiele sind l├Ąngt wieder im Trend, wie man auch hier nachlesen kann.