Einen Baum pflanzen und selber aufforsten

baum selber pflanzen

Nicht einmal die Waldverw├╝stungen der beiden Weltkriege erreichten ein solches Ausma├č. Die Stagnation der Buchenbest├Ąnde in Europa ist vergleichbar mit der Stagnation der Baumbest├Ąnde in den Tropenw├Ąldern. Es dominiert ein stetig wachsender Holzbedarf. Die Klimaentwicklung zeigt Tendenzen, die mehr Holz verlangen, aber auch f├╝r soziale und ├Âkologische Bindungen wird der Rohstoff dringend ben├Âtigt.

So macht sich der Gedanke breit, etwas zu tun, um diese Entwicklung nicht ihrem Fortschreiten zu ├╝berlassen.

Die Naturverj├╝ngung sollte dabei immer im Vordergrund stehen und der Erhalt von sehr alten B├Ąumen. Erst k├╝rzlich hat ein internationales Forscherteam herausgefunden, dass insbesondere alte und gro├če B├Ąume die h├Âchste Leistungsf├Ąhigkeit aufweisen in Sachen Kohlendioxidspeicherung.
Trotz alledem werden wir nicht umhin kommen die Baumbest├Ąnde zu erweitern. Jede Hand kann helfen, im Bereich der Erhaltung, Stabilisierung und Aufforstung. Auch du kannst es unterst├╝tzen in verschiedenen Projekten, welche in fast allen Regionen unseres Landes angeboten werden.

Neben den Ozeanen bestimmen W├Ąlder das globale Klima und erm├Âglichen einen unsch├Ątzbaren Artenreichtum. Es ist ein tolles Gef├╝hl, wenn du einen Beitrag leistest, um diesen zu erhalten.

Allerdings erfolgt die Aufforstung nicht immer nur unter ├Âkologischen Gesichtspunkten, auch die ├Âkonomischen flie├čen mit ein. Da haben wir beispielsweise Unternehmen, welche eine schnell wachsende Monokultur entstehen lassen und damit genau das Gegenteil eines stabilen ├Âkologischen Gleichgewichtes bewirken. Das Ziel ist hier nicht das Aufwachsen eines Natur oder Mischwaldes, sondern eine Produktion schnell wachsender Nadelb├Ąume, entsprechend dem Wert einer Zellstoffplantage.

Eine Aufforstung sollte immer gezielt erfolgen, entsprechend lokal angemessener W├Ąlder unter Ber├╝cksichtigung von Klimaschutz und anderen Gr├╝nden. Der Anbau eignet sich auf Kahlfl├Ąchen oder Fl├Ąchen, die durch Kahlhiebe entstanden sind.
Felder und Wiesen sind gute Standorte, denn durch eine vorausgegangene D├╝ngung verf├╝gen sie bereits ├╝ber N├Ąhrstoffe.
Du solltest Kenntnisse ├╝ber die Wuchseigenschaften, Bodenbeschaffenheit und Waldfunktionen besitzen.

Baum pflanzen

W├Ąhle eine Mischbaumkultur, welche in Gruppen oder horstweise eingebracht wird. Zus├Ątzlich sollte ein Vorwald angelegt werden, dieser tr├Ągt zur Windruhe bei und bietet der Vogelwelt Unterschlupf. Je nach Bodenbeschaffenheit eignen sich B├Ąume, wie L├Ąrche, Pappel, Buche, Birke, Eiche und Nadelh├Âlzer.

Auch unter Beachtung dieser Bedingungen darfst du nicht ├╝berall dein B├Ąumchen setzen. Hier gibt es rechtliche Vorschriften, die zu beachten sind. Zust├Ąndig sind die ├ämter f├╝r Landwirtschaft, Landschafts-und Bodenkultur im Einvernehmen mit Gemeinde, der Forstbeh├Ârde und der Naturschutzbeh├Ârde. Es wird einflie├čen:

  • Raumordnung und Landesplanung
  • M├Âgliche Behinderung der Agrarstruktur
  • Behinderung der Ertragsf├Ąhigkeit benachbarter Grundst├╝cke (durch Schattenwurf und Wasserentzug)
  • Landschaftsbild und der Naturhaushalt mit den Lebensst├Ątten

F├╝r eine Aufforstung ist immer eine Genehmigung n├Âtig. Damit wird auch gew├Ąhrleistet, dass aufgrund der hohen Bev├Âlkerungsdichte keine Nachteile im Nahrungsanbau entstehen.
Neu gepflanzte B├Ąume leisten einen enormen Beitrag. Sie ├╝bernehmen die Aufnahme des sch├Ądlichen Kohlendioxids und ver├Ąndern die Oberfl├Ąche der Erde. Durch Wachstum der B├Ąume entsteht Nachhaltigkeit.

Doch bei allem Respekt gegen├╝ber dieser besonderen Eigenschaften darf die soziale Verantwortung gegen├╝ber dem Menschen nicht vergessen werden.

Einen interessanten ├ťberblick ├╝ber die Waldbest├Ąnde der letzten Jahre findest du auf dieser Webseite.

Du darfst dich auch gern als Baumpate einsetzen.
Das berechtigt zu keinem Eigentumsanspruch, sondern tr├Ągt einen symbolischen Charakter. Es ist dann dein Beitrag, dem Baum Schutz zu geben und mehr Schutzgebiete zu f├Ârdern.

Ein sch├Ânes Zitat bekr├Ąftigt vielleicht dein Vorhaben:


Seitliches Profil einer Frau mit rostrotem Rollkragenpullover und wei├čer Tasche. Sie blickt mit geschlossenen Augen auf.

„Mitzumachen gibt mir das Gef├╝hl, n├╝tzlich f├╝r den Planeten zu sein.ÔÇť“Und wenn ich w├╝sste, dass morgen die Welt in tausend St├╝cke zerbr├Ąche, ich w├╝rde heute noch einen Baum pflanzen!“

ÔÇô Martin Luther

baum-pflanzen-2
Der Baum ist das R├╝ckgrat der Natur, seine Wurzeln halten uns fest verwurzelt, w├Ąhrend seine ├äste uns in die H├Âhe tragen, um die Sch├Ânheit des Himmels zu erblicken.